5 Tipps für ein kleines Wohnzimmer

Das Beste aus begrenztem Raum herauszuholen, ist der Name des Spiels im Wohnen in Wohnungen.

Wohnen Sie bequem und genießen Sie Ihren Wohnraum, indem Sie bei der Einrichtung Ihres Wohnzimmers bewährte Dekorationsstrategien anwenden.

Sie können ein kleineres Wohnzimmer viel größer fühlen lassen, wenn Sie platzsparende Möbel finden, die mehreren Zwecken dienen, clevere Aufbewahrungslösungen schaffen und einzigartige dekorative Accessoires hinzufügen.

Wählen Sie hellere Farben

Hellere Farben öffnen einen Raum, aber dunklere Töne können ein verkrampftes Gefühl erzeugen. Die Wahl der Lackfarbe kann ein Wohnzimmer dramatisch verändern; bleiben Sie bei nur zwei oder drei komplementären Farbtönen für den besten Effekt. Wenn Ihr Mietvertrag und Vermieter es zulassen, können Sie versuchen, die Decke einen Schatten heller zu streichen, um sie höher erscheinen zu lassen, und den Raum hell und luftig.

Kühle Grüntöne von Grün, Blau, Grau und Beige wirken großartig und ergänzen die meisten Farbschemata. Kombinieren Sie Ihre Wandfarben mit Polstern und Accessoires, die ein sauberes Erscheinungsbild erzeugen.

Möbel für den Raum auswählen

Möbel, die nicht gut in einen kleineren Raum passen, werden zum Hindernis und lassen den Raum überladen erscheinen. Wenn Sie sich entscheiden, neue Möbel für ein kleines Wohnzimmer zu kaufen, wählen Sie Stücke, die z.B. mit Stauraum multitaskingfähig sind. Achten Sie auf wohnungsmäßige Sofas, die in kleineren Wohnräumen perfekt funktionieren. Damit alles gut passt, finde ich maßgefertigte Möbel besonders interessant.

Wählen Sie Möbel, die für den Raum, den Sie haben, sinnvoll sind. Ein 52-Zoll-Plasma-Fernsehbildschirm könnte für ein kleineres Wohnzimmer ungeeignet sein. Versuchen Sie, eingebaute Schränke, versenkte Liegen, überdachte Lagerflächen oder andere platzsparende Techniken zu integrieren, um einen lebendigen Nutzen und eine architektonische Dimension zu schaffen.

Einen Schwerpunkt erstellen

Die Schaffung eines Schwerpunktes ist eine der altehrwürdigen Traditionen der geschickten, fokussierten Dekoration. Das Platzieren von ein oder zwei Teilen, wie z.B. ein einzelner großer Wandbehang oder ein einzigartiges Design, das strategisch an einer Wand platziert wird, kann das Gefühl eines Raumes eröffnen, während das Verstreuen von zu vielen Teilen einen Raum überladen machen kann. Tragen Sie die Farbe oder das Muster der Fokusfläche in dekorative Akzente im ganzen Raum, wie z.B. Wurfkissen, für einen fertigen, professionell gestalteten Look.

Dekorative Spiegel und Beleuchtung

Dekorative Spiegel erzeugen eine Illusion, die einen Raum länger oder sogar größer erscheinen lässt. Während Sie vielleicht nicht in der Lage sind, einen Raum physisch zu verändern, können Sie reflektierende Oberflächen wie Spiegel verwenden, um ein Gefühl der Tiefe zu erzeugen.

Treffen Sie auch sorgfältige Beleuchtungsentscheidungen. Natürliches Sonnenlicht wertet jeden Raum auf, obwohl es nicht immer verfügbar ist. Lampen helfen, einen Raum weicher zu machen; denken Sie daran, Lampen in unterschiedlichen Höhen in einem Raum zu platzieren, um eine subtile Beleuchtung zu ermöglichen. Wandleuchten verleihen dekoratives Flair und beleuchten Besonderheiten wie Kamine und Kaminsimse, ohne die Fläche zu beanspruchen.

Kontrollieren Sie Unordnung

Clutter schafft enge Lebensräume, aber leider sammelt jedes Appartementhaus einen Teil davon. Schaffen Sie einen bestimmten Bereich für Mäntel, Schirme, Stiefel und andere Utensilien, um Unordnung in einem allgemeinen Bereich, vorzugsweise in der Nähe der Haustür, zu vermeiden. Diese Strategie wird dazu beitragen, den Rest des Raumes einigermaßen klar und navigierbar zu halten.

Sie können kreative Design- und Aufbewahrungsstrategien integrieren, um kleinere Räume mit allem Komfort eines Hauses zu gestalten. Denken Sie daran, dass der Wohnungsführer Ihnen helfen kann, die richtige Kombination aus Platz, Lage, Preis und Ausstattung zu finden, die ein stressfreies und komfortables Wohnen in der Wohngemeinschaft ermöglicht.